Pathologisches Glücksspiel

Für viele Menschen sind Wetten und Glücksspiele eine Form der Unterhaltung. Sie nehmen daran teil, ohne dass daraus Probleme für sie selbst oder andere entstehen. Für einen Teil der Bevölkerung kann die Teilnahme an Glücksspielen jedoch zu schwerwiegenden Problemen führen. Aktuelle Zahlen dazu gibt es im Abschnitt Prävalenz.

Pathologisches Glücksspiel ist seit 1980 in internationalen Klassifizierungssystemen als psychische Störung anerkannt, in deren Verlauf es zu einer dramatischen Schädigung der finanziellen, emotionalen, physischen und zwischenmenschlichen Situation des Betroffenen kommen kann.

In der aktuellen Ausgabe des Diagnostischen und Statistischen Manuals Psychischer Störungen (DSM 5) werden glücksspielbezogene Störungen erstmals den Suchterkrankungen zugeordnet und liegen vor, wenn im Zeitraum von zwölf Monaten mindestens vier der folgenden Kriterien wiederholt oder andauernd feststellbar waren:

  • Notwendigkeit des Glücksspielens mit immer höheren Einsätzen, um eine gewünschte Erregung zu erreichen.
  • Unruhe und Reizbarkeit bei dem Versuch, das Glücksspielen einzuschränken oder aufzugeben.
  • Wiederholte erfolglose Versuche, das Glückspielen zu kontrollieren, einzuschränken oder aufzugeben.
  • Starke gedankliche Eingenommenheit durch Glücksspiele (z.B. starke Beschäftigung mit gedanklichem Nacherleben vergangener Spielerfahrungen, mit Verhindern oder Planen der nächsten Spielunternehmung, Nachdenken über Wege, Geld zum Glücksspielen zu beschaffen).
  • Häufiges Glücksspielen in belastendenden Gefühlszuständen (z.B. bei Hilflosigkeit, Schuldgefühlen, Angst, depressiver Stimmung).
  • Rückkehr zum Glücksspielen am nächsten Tag, um Verluste auszugleichen (dem Verlust „hinterherjagen“ [„Chasing“]).
  • Belügen anderer, um das Ausmaß der Verstrickung in Glücksspiele zu vertuschen.
  • Gefährdung oder Verlust einer wichtigen Beziehung, eines Arbeitsplatzes, von Ausbildungs- oder Aufstiegschancen aufgrund des Glücksspiels.
  • Verlassen auf finanzielle Unterstützung durch andere, um die durch Glückspiele verursachte finanzielle Notlage zu überwinden.

Tip

Machen Sie sich bewusst, dass das Spiel ausschließlich Ihrer Unterhaltung dient und keine Einkommensquelle darstellt.

Prävalenz

Prävalenzraten geben darüber Auskunft, wie viele Personen in einem bestimmten Zeitraum etwas getan haben. Nach Angaben der Deutschen Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) haben in 2015 rund 37 Prozent der Deutschen berichtet, innerhalb der letzten zwölf Monate irgendeine Form von Glücksspiel genutzt zu haben. Im selben Bezugszeitraum berichten etwa 0,4 Prozent der Deutschen ein potenziell pathologisches Glücksspielverhalten. Damit liegt Deutschland in einem ähnlichen Bereich wie viele andere EU-Mitgliedsstaaten.

Werden nur die Personen betrachtet, die überhaupt Glücksspiele genutzt haben, erhöht sich der Anteil pathologischer Spieler auf etwa 1 Prozent. Für Personen, die Online-Sportwetten nutzen, erhöht sich dieses Risiko auf ungefähr 2, 5 Prozent..

Zwar können glücksspielbezogene Probleme unabhängig von Geschlecht, Alter und sozialem Hintergrund auftreten. Gemäß der BZgA gibt es jedoch soziodemographische Faktoren, die das individuelle Risiko glücksspielbezogener Probleme erhöhen können. Zu diesen zählen unter anderen ein junges Lebensalter unter 25 Jahren, männliches Geschlecht, niedriger formeller Bildungsstatus und ein Migrationshintergrund.

Regeln für bewusstes Spiel

Für uns bedeutet bewusstes Spielen, dass wir unsere Kunden bei einem sicheren und verantwortungsvollen Spielverhalten unterstützen, sodass informierte Entscheidungen getroffen werden können.

Damit Wetten eine spannende Unterhaltung bleibt und nicht zu Problemen führt, empfehlen wir Ihnen, die folgenden Grundsätze zu beherzigen:

  • Machen Sie sich bewusst, dass das Spiel ausschließlich Ihrer Unterhaltung dient und keine Einkommensquelle darstellt.
  • Setzen Sie sich ein Limit für die Anzahl Ihrer Wetten und die Höhe Ihrer Einsätze in dem Umfang, den Sie bereit sind für Unterhaltung auszugeben.
  • Setzen Sie nie Geld ein, das Sie für den Lebensunterhalt und die Erfüllung der finanziellen Verpflichtungen benötigen.
  • Nehmen Sie keine Kredite auf und leihen Sie sich nicht anderweitig Geld für Wetten oder Glücksspiele.
  • Planen Sie voraus, wie viel Zeit Sie auf Wetten und Spielen aufwenden möchten.
  • Halten Sie sich an diese Pläne, unabhängig davon, ob Sie gewinnen oder verlieren.
  • Spielen und wetten Sie nicht, wenn Sie unkonzentriert sind oder unter Alkohol- oder Medikamenteneinfluss stehen. Machen Sie regelmäßige Pausen.
  • Nutzen Sie Glücksspiele nicht, um sich von Streitigkeiten, Enttäuschungen, Frust oder Problemen abzulenken.
  • Vernachlässigen Sie nicht Ihr soziales Umfeld, und nehmen Sie Reaktionen von Partner/in, Familienmitgliedern, Freunden und Arbeitskollegen ernst.
  • Spielen Sie nicht heimlich und vernachlässigen Sie dafür nicht andere Freizeitaktivitäten.

Es ist wichtig, dass Sie ehrlich zu sich selbst sind. Sollte Ihnen das Befolgen dieser Grundregeln oder einzelner Punkte davon Schwierigkeiten bereiten, empfehlen wir Ihnen, unseren Kundenservice zu kontaktieren oder professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen. Wie das geht, erfahren Sie unter Erhalte Hilfe.

Bin ich gefährdet?

Wenn Sie Bedenken wegen Ihres Spielverhaltens haben, können Sie den von uns angebotenen Selbsttest durchführen. Dieser besteht aus lediglich neun Fragen und kann Ihnen dabei helfen das eigene Spielverhalten zu reflektieren. Es ist dabei wichtig, dass Sie über Ihre Spielaktivitäten in den vergangenen zwölf Monaten nachdenken und dabei völlig ehrlich zu sich selbst sind. Ihre Antworten werden nach Beendigung des Selbsttests nicht gespeichert.

Die Informationen auf dieser Website können nicht für Diagnose-, Behandlungs- oder Betreuungszwecke genutzt werden. Bitte wenden Sie sich hierfür an Ihren Arzt oder eine Sucht-Beratungsstellen.

Limits

Wenn Sie online spielen, haben Sie jederzeit die Möglichkeit, sich folgende tägliche, wöchentliche oder monatliche Limits zu setzen. Damit können Sie Ihrem Spielverhalten Grenzen setzen, deren Einhaltung wir zuverlässig sicherstellen.

Einzahlungslimits

Einzahlungslimits erlauben Ihnen festzulegen, wie viel Geld Sie auf Ihr Kundenkonto pro Monat, Woche oder Tag einzahlen können. Durch die Begrenzung der Einzahlung können Sie Ihre Glücksspielausgaben auf sehr einfache Art und Weise begrenzt werden.

Verlustlimits

Verlustlimits hingegen erlauben Ihnen festzulegen, welche Summe Sie über eine bestimmte Dauer mit Sportwetten verlieren können. Sollten Sie Gewinne im für das Limit relevanten Zeitraum erzielt haben, so werden diese gegen die Verluste angerechnet. Damit können Sie sicherstellen, dass Sie nur einen bestimmten Betrag verlieren können, selbst wenn sie mehr Geld auf Ihrem Spielkonto haben.

Einsatzlimits

Im Rahmen eines Einsatzlimits werden alle Ihre Einsätze pro Tag, Woche oder Monat summiert. Sobald diese das gesetzte Limit erreicht haben, werden weitere Einsätze auf Sportwetten verhindert. Bedenken Sie dabei bitte, dass das Limit auch wirksam wird, sollten Sie Ihre Wetten überwiegend gewonnen haben.

Zeitliche Limits

Zeitlimits ermöglichen es, die Zeit, die Sie in einer Session verbringen, besser vorauszuplanen. Wenn Sie sich ein Zeitlimit setzen, dann werden Sie automatisch nach Verstreichen dieses Zeitraums an das gesetzte Limit erinnert und automatisch augeloggt.

Casino-Limits

Um Ihr Casinospiel zu begrenzen, stehen Ihnen weitere Limits für verschiedene Casinospiele zur Verfügung. Beachten Sie dabei bitte, dass sich diese nur auf die jeweiligen Casino-Plattformen beziehen. Im Zweifelsfall fragen Sie bitte unser Responsible Gaming Team, ob ein bestimmtes Spiel von den von Ihnen gesetzten Casino-Limits erfasst wird.

Limits

Wenn Sie online spielen, haben Sie jederzeit die Möglichkeit, sich folgende tägliche, wöchentliche oder monatliche Limits zu setzen. Damit können Sie Ihrem Spielverhalten Grenzen setzen, deren Einhaltung wir zuverlässig sicherstellen.

Einzahlungslimits

Einzahlungslimits erlauben Ihnen festzulegen, wie viel Geld Sie auf Ihr Kundenkonto pro Monat, Woche oder Tag einzahlen können. Durch die Begrenzung der Einzahlung können Sie Ihre Glücksspielausgaben auf sehr einfache Art und Weise begrenzt werden.

Verlustlimits

Verlustlimits hingegen erlauben Ihnen festzulegen, welche Summe Sie über eine bestimmte Dauer mit Sportwetten verlieren können. Sollten Sie Gewinne im für das Limit relevanten Zeitraum erzielt haben, so werden diese gegen die Verluste angerechnet. Damit können Sie sicherstellen, dass Sie nur einen bestimmten Betrag verlieren können, selbst wenn sie mehr Geld auf Ihrem Spielkonto haben.

Einsatzlimits

Im Rahmen eines Einsatzlimits werden alle Ihre Einsätze pro Tag, Woche oder Monat summiert. Sobald diese das gesetzte Limit erreicht haben, werden weitere Einsätze auf Sportwetten verhindert. Bedenken Sie dabei bitte, dass das Limit auch wirksam wird, sollten Sie Ihre Wetten überwiegend gewonnen haben.

Zeitliche Limits

Zeitlimits ermöglichen es, die Zeit, die Sie in einer Session verbringen, besser vorauszuplanen. Wenn Sie sich ein Zeitlimit setzen, dann werden Sie automatisch nach Verstreichen dieses Zeitraums an das gesetzte Limit erinnert und automatisch augeloggt.

Casino-Limits

Um Ihr Casinospiel zu begrenzen, stehen Ihnen weitere Limits für verschiedene Casinospiele zur Verfügung. Beachten Sie dabei bitte, dass sich diese nur auf die jeweiligen Casino-Plattformen beziehen. Im Zweifelsfall fragen Sie bitte unser Responsible Gaming Team, ob ein bestimmtes Spiel von den von Ihnen gesetzten Casino-Limits erfasst wird.

Spielpause und Selbstausschluss

Wenn Sie das Gefühl haben, glücksspielbezogene Probleme zu erleben oder Sie sich Sorgen machen, die Kontrolle über Ihr Spiel zu verlieren, können Sie sich jederzeit vom Spiel ausschließen. Der Selbstausschluss ist eine Vereinbarung zwischen Ihnen und Tipico in der Tipico Ihnen auf Ihren Wunsch weiteres Wetten und Spielen bei uns untersagt.

Wenn Sie einen Selbstausschluss in Erwägung ziehen, denken Sie daran, auch weitere Glücksspielanbieter zu kontaktieren, bei denen Sie ein Konto führen und auch bei diesen um einen Selbstausschluss zu bitten. Des Weiteren empfehlen wir die Installation von „Filtersoftware“, mit der Sie den Zugriff auf Online-Glücksspiele blockieren können.

Zeitlich begrenzte Spielpause

Bei der zeitlich begrenzten Spielpause können Sie einen Ausschlusszeitraum wählen. In diesem Zeitraum können Sie keine Wetten auf den Tipico Websites abschließen oder Gelder auf Ihr Spielkonto einzahlen. Am Ende dieses ausgewählten Zeitraums wird das Konto automatisch wieder freigegeben. Ein Widerruf vor Ende dieser Dauer ist nicht möglich.

Casino-Sperre

Wenn Sie das wünschen, können Sie jederzeit das Casino-Angebot deaktivieren, so dass Sie dazu keinen Zugang mehr haben, während das Sportwettenangebot weiterhin aktiv bleibt. Hierfür kontaktieren Sie bitte den Kundendienst.

Zeitlich unbegrenzte Spielsperre

Sollten Sie sich zeitlich unbegrenzt vom Spiel ausschließen wollen, bedeutet dies, dass Ihre Sperre so lange aktiv bleibt, bis Sie diese widerrufen. In diesem Zeitraum können Sie keine Wetten auf den Tipico Webseiten abschließen oder Gelder auf Ihr Spielkonto einzahlen. Ein Widerruf Ihrer Spielsperre ist frühestens nach Verstreichen von zwölf Monaten möglich. Selbst dann, sind wir gezwungen Ihren Antrag zu prüfen und können nicht garantieren, dass wir eine Wiedereröffnung erlauben können.

Selbstausschluss – Wettannahmestelle

Sollten Sie auch Kunde in einer durch unsere Franchisepartner betriebenen Wettannahmestellen sein, sollten Sie ebenfalls vor Ort einen Selbstauschluss beantragen und verbleibende Gelder auf den Kundenkarten auszahlen lassen. Mit jeder Spielersperre in der Wettannahmestelle geht auch ein sanktionsbewertes Hausverbot einher.

Professionelle Hilfe

Bitte bedenke immer, dass eine Spielsperre nur ein erster Schritt aber selten eine tatsächliche Lösung für glücksspielbezogene Probleme ist. Wir raten daher dringend an, dass Sie direkt nach dem Setzen einer Spielsperre ein anonymes Beratungsgespräch bei einer Hilfseinrichtung wahrnehmen.

Spielpause und Selbstausschluss

Wenn Sie das Gefühl haben, glücksspielbezogene Probleme zu erleben oder Sie sich Sorgen machen, die Kontrolle über Ihr Spiel zu verlieren, können Sie sich jederzeit vom Spiel ausschließen. Der Selbstausschluss ist eine Vereinbarung zwischen Ihnen und Tipico in der Tipico Ihnen auf Ihren Wunsch weiteres Wetten und Spielen bei uns untersagt.

Wenn Sie einen Selbstausschluss in Erwägung ziehen, denken Sie daran, auch weitere Glücksspielanbieter zu kontaktieren, bei denen Sie ein Konto führen und auch bei diesen um einen Selbstausschluss zu bitten. Des Weiteren empfehlen wir die Installation von „Filtersoftware“, mit der Sie den Zugriff auf Online-Glücksspiele blockieren können.

Zeitlich begrenzte Spielpause

Bei der zeitlich begrenzten Spielpause können Sie einen Ausschlusszeitraum wählen. In diesem Zeitraum können Sie keine Wetten auf den Tipico Websites abschließen oder Gelder auf Ihr Spielkonto einzahlen. Am Ende dieses ausgewählten Zeitraums wird das Konto automatisch wieder freigegeben. Ein Widerruf vor Ende dieser Dauer ist nicht möglich.

Casino-Sperre

Wenn Sie das wünschen, können Sie jederzeit das Casino-Angebot deaktivieren, so dass Sie dazu keinen Zugang mehr haben, während das Sportwettenangebot weiterhin aktiv bleibt. Hierfür kontaktieren Sie bitte den Kundendienst.

Zeitlich unbegrenzte Spielsperre

Sollten Sie sich zeitlich unbegrenzt vom Spiel ausschließen wollen, bedeutet dies, dass Ihre Sperre so lange aktiv bleibt, bis Sie diese widerrufen. In diesem Zeitraum können Sie keine Wetten auf den Tipico Webseiten abschließen oder Gelder auf Ihr Spielkonto einzahlen. Ein Widerruf Ihrer Spielsperre ist frühestens nach Verstreichen von zwölf Monaten möglich. Selbst dann, sind wir gezwungen Ihren Antrag zu prüfen und können nicht garantieren, dass wir eine Wiedereröffnung erlauben können.

Selbstausschluss – Wettannahmestelle

Sollten Sie auch Kunde in einer durch unsere Franchisepartner betriebenen Wettannahmestellen sein, sollten Sie ebenfalls vor Ort einen Selbstauschluss beantragen und verbleibende Gelder auf den Kundenkarten auszahlen lassen. Mit jeder Spielersperre in der Wettannahmestelle geht auch ein sanktionsbewertes Hausverbot einher.

Professionelle Hilfe

Bitte bedenke immer, dass eine Spielsperre nur ein erster Schritt aber selten eine tatsächliche Lösung für glücksspielbezogene Probleme ist. Wir raten daher dringend an, dass Sie direkt nach dem Setzen einer Spielsperre ein anonymes Beratungsgespräch bei einer Hilfseinrichtung wahrnehmen.

Besorgte Angehörige

Sollten Sie selber gar kein Kunde bei uns sein und sich hingegen Sorgen um Angehörige machen, finden Sie hier Hinweise und Ratschläge, was Sie tun können.

Möchten Sie verhindern, dass Ihre noch minderjährigen Kinder Zugriff auf Glücksspielangebote im Internet erhalten oder befürchten Sie, dass sie schon mit Glücksspielen in Berührung gekommen sind, finden Sie unter der Rubrik „Minderjährige“ nützliche Informationen. Weitere Hinweise hierzu, insbesondere zum Thema Zugangssperre von Glücksspielangeboten, finden Sie auch unter „Filtersoftware“.

Machen Sie sich hingegen Sorgen um Angehörige, die Tipico Kunden sind, die unter Umständen  ein problematisches Spielverhalten aufweisen, bitten wir Sie, uns umgehend zu informieren.

Grundsätzlich ist es uns nicht erlaubt Informationen über unsere Kunden unbefugt an Dritte weiterzugeben. Wir nehmen aber vorgebrachte Informationen sehr ernst und werden alle Informationen genauestens untersuchen. Es ist daher sehr wichtig, dass Sie möglichst stichhaltige Informationen liefern, die darstellen, dass der Kunde durch das Spielverhalten sich selbst oder andere gefährdet.

Wenn es gelingt, den von Ihnen vorgebrachten Verdacht zu erhärten, werden wir den Kunden ansprechen und versuchen, mit gemeinsam eine Lösung zu erarbeiten. Ist das nicht möglich, schrecken wir nicht davor zurück, zum Schutze des Kunden eine Spielsperre auszusprechen.

Professionelle Hilfe richtet sich nicht nur an Spielsüchtige. Wir empfehlen daher auch Angehörigen und Freunden von Betroffenen, ein Beratungsgespräch bei einer Hilfseinrichtung wahrzunehmen.

Hilfsangebote

Unser Spielerschutz-Team steht Ihnen jederzeit zur Verfügung, um Anliegen zum Thema Spielerschutz und verantwortungsvolles Spielen zu beantworten. Sie erreichen unser Spielerschutz-Team hier.

Sollten Sie professionelle Hilfe suchen, empfehlen wir folgende Beratungsstellen, die eine anonyme Beratung bei Spielsucht und glücksspielbezogenen Problemen anbieten:

 

Spielerambulanz der TU Dresden
Tel. 0800 084 74 26
www.spielerambulanz.de

 

BZgA
Tel. 0800 137 27 00

Spielsuchthilfe (Österreich)
Tel. 0043 1 544 13 57
www.spielsuchthilfe.at

Gambling Therapy (multi-lingual)

https://www.gamblingtherapy.org/

Responsible Gaming Foundation (Malta)

Tel. 1777
www.rgf.org.mt

Weitere lokale Hilfs- und Beratungsangebote finden Sie hier.

Tip

Nutzen Sie Glücksspiele nicht, um sich von Streitigkeiten, Enttäuschungen, Frust oder Problemen abzulenken.
© Copyright Tipico Co Ltd., All Rights Reserved